Kochen & Essen ist mein Hobby

Sünden, die es wert sind

keine Süßigkeiten mehr essen

Dick werden ist leicht, das konnte ich schon als Kind. Nicht weiter verwunderlich, dass es heute viele Kinder und Erwachsene zu dick sind. Sünden und Versuchungen lauern überall. Sie müssen nicht mehr gesucht werden, man wird überall von ihnen gelockt.

Damals war alles besser! Früher musste man noch extra zum Bäcker oder dem Kiosk gehen, um sich eine Tüte gemischter Süßigkeiten für ne Mark zu gönnen. Dort hat die Trödeltante einen so richtig auf die Folter gespannt. Die war immer so lahm-arschig, obwohl man sooo Lust auf die Colakracher und Schnüre hatte.

Da hat man immerhin noch nebenbei Kalorien verbrannt, als man das Körpergewicht von links nach rechts und wieder zurück verlagert hat, weil es so lange gedauert hat, bis die gute Frau die Tüte mit den Leckereien gefüllt hat.

Heute: Mittlerweile muss man die Sünden nicht mehr suchen. Es gibt eine Auswahl so weit das Auge reicht. Bis zum Horizont und zurück ist das Sortiment… an jeder Ecke.

Die kleinen, ungesunden Dickmacher sind omnipräsent. Durch das absolute Überangebot landet man schnell im Übergewicht. Jeder bekommt diese Sünden täglich unter die Nase gehalten. Obwohl man es nicht will, summieren sich die Kalorien.

Es gilt: Wer Sünden braucht, muss diese im Rahmen halten. Der Rahmen ist unser Kalorien-Budget für den Tag. Wer Sünden braucht, muss selektieren. Es gibt ab sofort nur noch Sünden, die es wert sind.

Nicht alles muss gegessen werden. Die Schokolade mit weissem Film kann anderen überlassen werden. Weg damit: Tonne und Eimer rufen. Wenn die Versuchung groß ist, obwohl man die Sünde im Normalfall ganz unten in der Beliebtheitsskala ansiedelt: entsorgen. Diese Sünde ist es nicht wert. Nachdem du alter Gierschuld sie verspachtelt hast, fühlst du dich doch eh wieder schlecht.

Als Chipsfan diese unsäglichen Erdnussflips essen, nur weil sie da sind? Unsinnig. Dann lieber diesmal nichts und beim nächsten mal wieder Chips. Eine Sünde zu einem besonderen Anlass zelebrieren oder schlicht genießen macht glücklicher.

Lieber einmal richtig statt durchgehend halbherzig.

Statt jeden Tag eine dieser kleinen Gummibärentütchen (ja, genau die.. die im Werbegeschenkformat) leer picken, lieber einmal im Monat zum Bäcker oder Kiosk und eine Tüte Gemischtes kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.