Lebensmittel und Rezepte zum Abnehmen

Abnehmtipps von Dicken: unerwünschte, ungefragte Experten

Beim Essen und Abnehmen sind sie alle Fachleute und Experten. Verständlich, ernähren müssen wir uns schließlich täglich und jeder der Fachfrauen und Fachmänner war früher mal weniger dick, weil er/sie/es weniger gewogen hat. Auf Erfahrungswerte kann also jeder zurückgreifen.

Hier liegt dann auch gleich der Grund, warum Diäten selten ohne Störfeuer von Besserwissern laufen. Wer abnehmen möchte, kann sich vor hilfreichen Ratschlägen kaum retten. Es kommen immer dabei “besten” Tipps, wenn jemand Dickes herausfindet, dass man gerade auf Diät ist.

so fett, so gut

Der erste Kommentar, insofern die Person noch dicker als man selbst ist, lautet immer “aber du brauchst doch nicht abzunehmen”. Dieser blöde Spruch muss scheinbar irgendwo gesetzlich verankert sein, vielleicht gibt es auch eine fürstliche Entlohnung, wenn man die Zeile runterbetet. Ich bin mir nicht sicher. Fest steht, dass sich eine Person, die abnehmen will, zu dick fühlt. Meistens, weil sie es ist.

Andere beliebte Variationen sind “du siehst doch gut aus” und “aber nicht zu dünn werden”.

Nun darf man sich verteidigen und erklären, wo man seine Problemzonen und Fettpolster hat. Das macht Spaß. Fettpolster zeigen muss dann jeder. Ab und an wird auch beherzt in den Speck gegriffen.

Hat man sich zufriedenstellend gerechtfertigt, geht die Tortour weiter. Anschließend kommen die Expertentipps, durch die ganzen Umschauen, Frauen-Blätter, kostenlosen Zeitung und natürlich das Internet hat da jede dicke Person einige Weisheiten auf Lager:

“nach 8 nichts essen”, “weniger als 500 Kalorien pro Tag”, “keine Kohlenhydrathe”, “eine Saft-Entgiftung”,”1-Tag-allyoucanteat, 1-Tag-nullkommanix”. Der Fettlogik sind keine Grenzen gesetzt.

Wer das kennt, wer es nicht mehr hören kann… keine Sorge, mir geht es auch so.

Pauschal gesagt sind Abnehmtipps von Dicken immer schlecht, nahezu unbrauchbar. Durch ihr gefährliches Halbwissen, ist es offensichtlich, dass sie schon versucht haben, abzunehmen. Die Chancen stehen dann noch groß, dass sie es mit der Methode versucht haben, die sie einem schmackhaft machen wollen. Wer jetzt 1 mit 2 zusammenzählt, folgert: aufgrund der bestehenden Körperfülle sind sie kläglich gescheitert. Diese Abnehmweisheit ist Humbug.

Wenn dir jemand, der dicker als du ist, erklärt, wie man erfolgreich abnimmt, kannst du auf Durchzug schalten, deine Haltstelle kommt noch nicht.

Wer versucht hat, abzunehmen, gescheitert ist oder aufgeben musste, kann keine sonderlich guten Tipps haben. Niemand mag dich so gern, dass er nur dir den absoluten Geheimtipp verrät, wie man schlank wird.

Wer weiß, wie man erfolgreich abnimmt, ist dünn. Mit sinkender Leibesfülle wird es zudem immer kniffliger weitere Pfunde zu verlieren. Mit dem Gewicht Jojo zu spielen, kannst du durch meiden der Fettlogik auch ersparen.

Es ist doch das gleiche Prinzip wie Styling-Tipps von Leuten, die hässlich und ungepflegt sind… lass mal gut sein.
Was kommt als nächstes? Marathon-Pläne von Sofa-Kartoffeln? Mal-Anleitungen von Blinden? Sing-Anweisungen von Taubstummen?

2 Gedanken zu „Abnehmtipps von Dicken: unerwünschte, ungefragte Experten

  1. LittleFoot sagt:

    Ok, das ist schon ein frecher Beitrag, da wirst du wohl einige vor den Kopf stoßen, aber von der Grundidee hast du eigentlich vollkommen recht. Man darf “Experten” die es selbst nicht auf die Reihe kriegen echt nicht reinreden lassen…

    Ich hab noch einen: “Was kommt als nächstes? Spartipps von insolventen Leuten?”

  2. Anke Blume sagt:

    Ein wenig fies ist es schon, aber nüchtern betrachtet schon die Wahrheit. Hier wird endlich mal Klartext gesprochen. LG Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.