Feststellen ob eine Diät klappt Feststellen ob eine Diät klappt

Gesund essen ist schwer. Na und? Meinung & Tipps

Wir sollten uns keine Illusionen über unsere aktuelle Ernährung machen:

bist du zu dick, isst du zu viel. Wir können jetzt mit dem Stress, der Familie, der fehlenden Zeit anfangen, aber das sind ja alles nur nette Ausreden, die wir vor uns hin beten.

Essen macht dick.

Es ist entweder zu viel oder falsch. Wahrscheinlich beides.

geunde Ernährung ist schwer und braucht Übung

Die Fallen lauern überall. Wenn du dir morgens einen Kaffee holst, kannst du ihn nur mit Zucker süßen, eine gesündere Alternative wie Stevia wird nicht angeboten. Beim Bäcker findest du süße Teilchen aus hellem Weizenmehl, an der Ecke werden fettige Pommes verkauft. Wirklich gesunde Alternativen findet man so schnell nicht. Hier faltet mal ein alter Apfel, da bräunt sich eine Banane. Nirgends Linsensalat, kein Schälchen Rosenkohl.

Es ist leicht zu erkennen, dass du dich besser und überlegter als die Masse der Deutschen ernähren musst. Die Deutschen werden immer dicker, du willst aber immer dünner werden. Das heißt im Umkehrschluss, dass die ganzen Snacks erstmal abgehakt sind oder langsam auf seinem Speiseplan ausbleichen. Schau dich einfach im nächsten Bäcker um, stell dich in die Mitte, mach eine 360 Grad-Drehung. Willst du so einen Körper haben, wie die Leute dort?

Es ist schwer den richtigen Essensweg zu finden

Sich gesund, zuckerfrei, weissmehlfrei und frisch zu ernähren ist schwerer, als einfach zu schlemmen, da werde ich nicht schwindeln. Morgens nicht aufzustehen und sich einfach wieder umzudrehen ist auch schöner, als die Stiefel zu schnüren und zur Arbeit zu gehen… Zum ersten kannst du dich genauso überwinden, wie das zweite Alltag ist.

Gesund essen ist nicht immer Freude pur. Was solls. Man muss sich nur einmal satt essen, danach macht es keinen Unterschied, ob das 3 Karotten waren oder eine Tüte Gummitiere.

Satt sein, glücklich sein

Der Vorgang ist immer gleich, Mund voll, kauen, schlucken. Satt oder Zufrieden? Nein? Mund voll, kauen, schlucken.

Jetzt kannst du dich von vornerein entscheiden, dass es vollwertige Lebensmittel sind. Statt morgens gezuckerten Kaffee mit Milch gibt es Kaffee. Statt einem Amerikaner gibt es Haferflocken.

Satt wirst du auch mit gesunden Lebensmitteln. Der Unterschied: es plagt dich anschließend kein schlechtes Gewissen. Dir wird bestimmt nicht schlecht, wenn du zu viel Blumenkohl isst, also versuche ihn mal als Rohkostsnack für Zwischendurch.

Süße Teilchen in der Mittagspause oder am Kaffeetisch?
Zähne zusammenbeißen, nein sagen. Du wirst auch ohne Schokocroissant durch den Arbeitstag kommen, die 300 Kalorien kannst du nämlich gleich an deinen Pausbacken abziehen, es ist viel einfacher sein Kalorienlimit mit fettigem Fertigfood zu überschreiten, als mit deinen geplanten und selbst zubereiteten Gerichten. Dass Gemüse und Rohkost in Verruf geraten sind, ist bedauerlich, aber sollte dich nicht abhalten. Möhren, Rosenkohl, Blumenkohl und Brokkoli sind ein gutes Essen!

Gesund essen, leckeres Brot

Ich verrate dir mal ein Geheimnis: du musst jeden Tag essen.

Damit kannst du ganz einfach planen. Morgens, mittags, abends wird gespachtelt, das ist täglich so, so kannst du dir also eine kleine Box mit der benötigten Energie richten und bist nicht auf spontane Beschaffung von Ersatzware angewiesen.

Die gesunde Alternative wirst du nicht überall finden, du kannst dich aber immer vorbereiten und planen. Du weißt morgens, wie dein Tagesablauf aussieht und welche Mengen an Nahrung du benötigst. Das Schälen, Schneiden und Richten ist anfangs lästig, das ist aber jede Umstellung.

Wäre gesund, dünn und schön sein einfach, wärst du es schon.

Ein Gedanke zu „Gesund essen ist schwer. Na und? Meinung & Tipps

  1. eragonliebtarya sagt:

    hoffentlich halte ich das gesund essen auch durch, will nicht mehr so dick sein, und wie du es schreibst, muss es ja zu schaffen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.