Weitermachen mit dem Abnehmen, kein Stillstand!

1-Topf-Essen: günstig, gesund, einfach & schnell

Wer nicht mit absoluter Leidenschaft, gerne und ausgiebig kocht, wird diesen kleinen Tipp bestimmt nützlich finden, da sich einfach, also auch für Kochanfänger, gesunde und kalorienarme Gerichte zaubern lassen, die sich auch für ein paar Tage bevorraten lassen.

Die Rede ist von 1-Topf-Essen, also Mahlzeiten, die in einem einzigen Topf gekocht werden.

Es bieten sich viele gesunde und einfache Gerichte an. Ganz vorne dabei sind Suppen und Eintöpfe, auch Nudelspeisen oder Angebratenes mit Beilage ist schnell gemacht. Die kulinarische Welt steht dir offen. Knusprig wird es zwar nicht, aber das ist ja auch kein Weltuntergang. Auch Gerichte mit Reis, Nudeln, Kartoffeln gelingen einfach. Nudeln können beispielsweise in den Soßen gar gekocht werden, auch Sachen wie Kartoffelnsalat mit Eiern ist einfach.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
1-Topf-Mahlzeiten sind viel einfacher, man erspart schließlich einige Arbeitsschritte. Wenn es mal brenzlig wird, kann man schnell reagieren. Nur einen Topf vorm Überkochen zu retten, schafft jeder. Bei einem ganzen Herd voller köchelnder Töpfe, verliert man als ungeübter Koch, der abnehmen möchte, schnell die Übersicht. Die Ordnung in der Küche wird erschwert.

Kalorien lassen sich sparen, es werden unnötige Öle weggelassen, weil alles im selben Topf angebraten wird. Dafür kann man mehr Gemüse hinzufügen, das “verkocht” viel weniger auffällt als als eigenständige Beilage. Jede Portion (natürlich abhängig von der Größe) hat die gleiche Anzahl an Kalorien, das macht das Kalorienzählen viel einfacher, vorallem, wenn man öfters ähnliche Gerichte zubereitet.

Einen vollen Topf leer zu essen, ist eine reife Leistung, das schafft je nach Hunger X Größe nicht jeder. Eventuelle Reste werden easy im selben Topf aufgewärmt, da muss sich niemand Gedanken machen, was man beispielsweise aus einer traurigen Handvoll Bohnen zaubern könnte. Auch hier kann man dann abermals eine Portion Gemüse oder kalorienarme Beilagen hinzugeben, schon wird es ein leichter Snack.

Bei Mahlzeiten, die aus einem Topf kommen, freut sich der Geldbeutel. Es wird Energie und somit Geld gespart. Dass eine einzelne Herdplatte weniger Strom verbraucht, als Herd, Backofen plus sonstige Gerätschaften, ist klar. Der eine Topf braucht dann zwar länger Hitze, in der Summe spart man allerdings Energie beim Kochen.

Der Abwasch ist schnell gemacht, es ist schließlich nur ein Topf. Es ist auch denkbar einen großen Topf im Kühlschrank zu lagern, so hat man für einige Tage ein schnelles Essen oder eine Zwischenmahlzeit, wenn sich Langeweile, Gelüste oder unerwarteter Heißhunger melden.

Zu beachten bei Gerichten, die in einem Topf oder einer Pfanne zubereitet werden, gilt:
als erstes werden Zutaten, die angebraten werden, eingefügt. Dann kommen die Dinge, die die längste Garzeit haben. Das Spiel läuft solange bis man am Ende mit Gewürzen abschmeckt. TK-Gemüse eignet sich wunderbar für 1-Topf-Mahlzeiten, mit 1 kg hat man eine stattliche Portion, die trotzdem kalorienarm ist, außerdem ist es schnell gegart.

Mein Tipp: 1 Packung Tiefkühlgemüse kombiniert mit 100 g Linsen ist es ein schnelles und gesundes Essen für den Einstieg, das zudem lange satt hält.
Warm ist es ein einfacher Eintopf, lässt man es abkühlen wird mit einem guten Schuss Essig und zwei Zwiebeln ein Salat daraus.

Ich wünsche viel Spaß beim Experimentieren und Probieren, auf dass die übrigen Töpfe und Pfannen einstauben.